#56 – Die Welt der Dinge (und wie man das Chaos vermeidet)

Letzte Woche haben wir uns um unsere Termine und Aufgaben gekümmert. Was uns neben diesen 2 Dingen immer wieder ins Chaos stürzt ist die Welt der Dinge. Was ist denn dies schon wieder?
Wenn du mal aufschreibst was so auf dich einströmt kommst du zu folgendem Bild.

Die Welt der Dinge

Sieht verwirrend aus, aber wenn man es weiter analysiert stellt man fest es geht bei allem um:
Termine
Aufgaben
Kontakte
Information/Kommunikation
Unterhaltung/Freude
Erinnerung /Freude
Diese 5 Gründe haben die Dinge da draußen. Aber mal der Reihe nach.


Termine und Aufgaben

sind Dinge die wir erledigen müssen um Freude, Unterhaltung und Spaß zu haben. Nenne es anders, nenne es Erfolg, Liebe usw. Es geht immer darum durch eine Abfolge von Terminen und Maßnahmen irgendwann unsere Glücksareale zu stimulieren. Es geht bei Terminen und Aufgaben halt immer um Glück das nicht so naheliegend ist und nur durch geschickte Maßnahmen erreicht werden kann. Diese Maßnahmen können koordinierte Schritte sein, die Kommunikation mit anderen Lebewesen erforderlich machen. Diese Aktionen zum Ziel erweitern unser Modell von Welt, bauen Synapsen auf und stellen neue Verknüpfungen her. Und es wird sowas abgelegt wie Erinnerungen.
Termine und Aufgaben sind Wege zum Glück und zu „goldenen Erinnerungen“
Kurzfristiger Spaß führt selten zu Glück und Erinnerung sondern nur zur Befriedigung der Lustareale.
Kontakte
Sind für uns Menschen sehr wichtig. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Wir brauchen Bestätigung Anerkennung liebe und Spaß. Das bekommen wir nur in der Gruppe. Soziale Beziehungen erweitern unser Gehirn. Es ist nicht gut dass der Mensch alleine ist steht schon in der Bibel.
Beim Kontakt mit Menschen entsteht oder wird getauscht. Spaß Information Unterhaltung und Erinnerung. Was wir mit Menschen erleben erweitert unser Bewusstsein und unsere Erfahrung. Es werden Goldene Erinnerungen erzeugt.

Informationen/Kommunikation
Information erweitert unser wissen oder setzt uns in die Lage gewisse Dinge schneller und besser zu erreichen. Kommunikation ist zum Austausch von Informationen zwingend notwendig. Oft findet diese Kommunikation zwischen Menschen statt. Kontakte sind also bei Kommunikation immer dabei.
Je schneller ich auf wichtige Informationen zurückgreifen kann um so besser. Geschwindigkeit war schon immer ein Vorteil in der Evolution.
Unterhaltung
Wir Menschen suchen Freude Spaß und Unterhaltung. Wahrscheinlich würden wir es ohne Unterhaltung nicht aushalten. Musik Kino Theater Fernsehen sind dafür erfunden worden. Unser Sinnes System geniest und schüttet glückshormone aus.
Erleben wir die Unterhaltung mit Freunden und bekannten kann daraus eine tolle Erinnerung werden.

Erinnerung
Sind gespeicherte Erlebnisse die Emotionen auslösen. Erlebnisse werden zu bleibenden Erinnerungen wenn wir Gefühle einbringen und es beschwerlich war. Einfache Dinge vergessen wir schnell wieder.
Wenn wir alt und grau sind und in unserem Schaukelstuhl sitzen werden wir Nur auf die Erinnerungen zurückblicken die uns bewegt haben. Große Dinge in unserem leben. Goldene Erinnerungen. Je mehr wir davon haben umso besser. Umso vernetzter ist unser Modell von Welt und um so mehr Erfahrungen haben wir.
Wie können wir uns effizient auf Erinnerungen Unterhaltung Information und unsere Kontakte einstellen und sie in den Griff bekommen.

Kontaktmanagement
Tagebuch
Wissensmanagement

Sind die drei Dinge dafür.
Kontakte

wollen gepflegt werden. Ein intelligentes Adressbuch hilft hier. Besser noch ist ein ausgeklügeltes Management. Wenn du einen wichtigen Menschen triffst mache eine kurze Notiz in dein Adressbuch. Das geht in Outlook im Notizfeld und in jedem anderen Adressbuch. Natürlich schreibst du nur die wichtigen Dinge auf. Worüber freut sich dein Kontakt? Was für spaß hattet ihr gemeinsam? Wo war das und wann. Diese Notizen lenken deine Achtsamkeit (Wahrnehmungsfilter ) auf die Menschen die dir wirklich wichtig sind.
Mein Geheimtipp hierfür ist CJournal auf dem iPhone. Habe schon mehrfach darüber geschrieben. Hier kann ich Bilder Dateien Notizen und toDos zu meinen Kontakten hinterlegen. Alle Notizen kann man automatisch in die Notizen des Standard Adressbuches übertragen. Dort sind sie dann überall verfügbar.
Tagebuch
Ja richtig gehört. Tagebuch. Ist doch altmodisch Schnee von gestern. Mag sein aber wer sich mit sich selbst befasst befasst sich mit seiner Veränderung und seiner Entwicklung. Und im Tagebuch kann man die goldenen Erinnerungen festhalten. Mein absoluter Geheimtipp ist day One. Man kann seine täglichen Einträge kategorisieren. Zum beispiel Urlaub Beruf Gesundheit usw. Man erhält dann einfach zu jedem Thema die Einträge. Kann sie exportieren mailen usw.
Wer sich selbst mehr aufmerksam schenkt wird mehr erreichen und auch interessantere Kontakte knüpfen.

Wissensmanagement
Informationen gehören irgendwo hin. Informationen können für immer wichtig sein aber auch ein Verfallsdatum haben. Egal wie am besten ist es wenn man sie notiert. Noch wichtiger ist bei Informationen aber, dass man sie wiederfindet. Jederzeit und überall.
Hierfür benutze ich Evernote. https://evernote.com/intl/de/
Seit Jahren speichere wichtige Informationen in Evernote. Im Geschäft eine wichtige Info die mal interessant sein wird trage ich in Evernote auf dem PC. (Windows 7) Wenige Sekunden später habe ich die Info in Awesome Note auf meinem iPhone/iPad und auf Evernote für den Mac auf meinem MacBook. Natürlich kann ich auch von jedem Punkt der Welt per Browser auf mein Wissen zugreifen.

evernote
Evernote wurde in den letzten Jahren konsequent verbessert. Man kann sogar als Team zusammenarbeiten. Neu ist die Möglichkeit mit Moleskine Notizbuch zu schreiben und dann das geschriebene per Seitenkamera (iphone/android) auf evernote zu bringen als Text. Habe ich mir bestellt und werde es demnächst testen. Testbericht folgt.

Also wir können auch Ordnung in die Dinge bringen.

Termine -> Kalender
Aufgaben -> 2Do oder Notizbuch
Erinnerungen -> Tagebuch DayOne oder Notizbuch
Kontakte -> Journal oder Adressbuch
Wissen -> Evernote oder Notizbuch

Soviel für heute – dranbleiben es gibt noch Hoffnung