#59 – Woher kommt der ganze Stress?

Stress ein Zivilisationsproblem. Eines der meist verwendeten Wörter in unserer Zeit ist das Wort Stress.

Jeder hat Stress. Die Kinder haben Stress, im Beruf haben wir Stress. Einfach überall.

In meiner Jugend gab es dieses Wort gar nicht. Da hatten die Leute entweder viel Arbeit oder wenig Arbeit aber keinen Stress.

Warum ist dass denn so?

Stress ist eine chemische Reaktion des Körpers auf tatsächliche oder eingebildete Anforderungen denen wir nicht gewachsen sind. Ja Du liest richtig Dinge denen wir nicht gewachsen sind….Wird uns eine Aufgabe gestellt die neu für uns ist und für die es im Modell von Welt keine Entsprechungen gibt, so reagieren wir mit Angst oder Neugier. Die Folge davon ist Stress. Auch wenn wir merken die Aufgabe ist in der vorgegebenen Zeit nicht zu schaffen haben wir Stress.

Streß

Zu den üblichen Streßreaktionen gehört die Ausschüttung von Adrenalin. Adrenalin setzt Glucose frei und Fettsäuren aus den Energiespeichern unseres Körpers.

Damit dopt sich unser Körper selbst. Dingen denen wir nicht gewachsen sind begegnen wir mit Stress. Damit wird unsere Leistungsfähigkeit gesteigert um der Aufgabe gewachsen zu sein. Wie im Bild oben zu erkennen gibt es dabei einen unbewussten Streß direkt aus dem Modell von Welt und einen bewussten Streß. Wenn wir uns Gedanken über ein Problem machen und das „Gefühl“ haben wir schaffen es nicht, lösen wir bewussten Stress aus.

Stress ist für sich nichts schlimmes. Die chemische Unterstützung steigert unsere Leistung kurzfristig. Dauernder Stress führt aber zu körperlichen Schäden. Wer immer Drogen nimmt kann nicht gesund bleiben.

Ich wiederhole auch nochmal meine Aussage von oben : Wer dauernd Stress hat, ist seiner Aufgabe dauernd nicht gewachsen. (Oder er hat dabei keinen Spaß).

Das hat den gleichen Effekt. Ich habe also Stress wenn ich eine Aufgabe nicht kann oder nicht will. Aufgaben die mir Spaß machen kann ich bis zur Erschöpfung ausführen. Menschen widmen sich bis zur totalen Erschöpfung einer Sache die sie interessiert und die Spaß macht, aber sie haben dabei keinen Stress!

Wer also möglichst stressfrei durchs Leben gehen will sollte sich einen Job suchen der Spaß macht und den er beherrscht!

Heute beginnt der Stress bereits in der Schule.

Zu meiner Zeit haben von 100 Schülern 22 das Abitur gemacht. 2010 waren es bereits 49 von 100. Sind die Kinder in dieser Zeit schlauer oder besser geworden?

Daran glaube ich nicht seit dem letzten Gespräch mit meinem ehemaligen Realschullehrer.

Ist das Niveau der Schule verringert worden? Das kann und will ich hier nicht beurteilen.

Wenn sich weder die Menschen noch die Schule geändert haben, bedeutet dies mathematisch, dass es viel mehr Schüler gibt, die überfordert sind. Dies bedeutet mehr Stress!

Früher haben wir in unserer Freizeit Fußball gespielt oder sind durchs Dorf gezogen. Meine Schule war um 12:55 Uhr zu Ende. Heute geht der Schulunterricht bis ? Dann kommt der Klavierunterricht, der Tennisunterricht und das Fußballtraining.

Auch dies bedeutet mathematisch eine Zunahme der Überforderung und damit mehr Stress!

Wer sich umschaut wieviel professionelle Nachhilfe inzwischen angeboten wird findet die Bestätigung dafür.

Im Beruf geht es dann weiter. Um voran zu kommen sagt man ja, wo man lieber nein gesagt hätte. Man kommt so an Aufgaben die man eigentlich gar nicht will.

Die ständigen Restrukturierungsmaßnahmen haben die Zahl der Menschen und das Wissen im Unternehmen dramatisch reduziert. Prozesse ersetzen Personen. Prozesse reagieren aber nicht und haben keine Adaption an die Welt wie Menschen. Bei der geringsten Abweichung vom Prozess bleiben die Menschen hilflos zurück. Hilflosigkeit ist wie Überforderung. Sie führt zu Stress.

Wer nur mit Prozessen führt macht die Menschen zu Maschinen. Das Leben ist aber chaotisch und wird es immer bleiben. Also kann man keine Handlungsanweisung dafür schreiben.

Die Arbeit hat in den letzten 25 Jahren nicht zugenommen aber die Hilflosigkeit in unseren Unternehmen hat sich ausgebreitet. Und damit haben wir dem Stress Tür und Tor geöffnet.

Siehe auch meinen Blog Burn Out ist auch keine Lösung.

Dranbleiben – es gibt immer noch Hoffnung