#61-Das Igelprinzip – Was Unternehmen großartig macht?

In den letzten Tagen habe ich mich verstärkt mit der Frage befasst, was ein Unternehmen großartig und erfolgreich macht.
Vielleicht liegt das daran, dass in meinem Umfeld gerade einiges geschieht, was gegen alle Prinzipien verstößt, die Unternehmen nachhaltig erfolgreich machen.
Mir fällt immer wieder das Buch von Jim Collins ein, welches den Titel trägt „Der Weg zu den Besten“
Jim Collins und sein Team haben darin wissenschaftlich untersucht was aus einem Unternehmen ein großartiges Unternehmen macht. Dazu haben sie Unternehmen die über Jahre einen überdurchschnittlichen Erfolg hatten mit den sogenannten Vergleichsunternehmen verglichen. Auch die Vergleichsunternehmen waren gute Unternehmen aber eben nicht überragend. Jim Collins stellt auch fest das das Gute der Feind des Besten ist.

Ein wichtiges Prinzip von überragenden Unternehmen ist das sogenannte Igelprinzip.
Diese Firmen haben es verstanden und handeln danach. Das Igelprinzip besteht aus drei ineinander greifende Kreise. Diese Kreise werden von folgenden Fragen gebildet:

1. was entfacht unsere Leidenschaft?
2. worin können wir die Besten werden?
3. was ist unser wirtschaftlicher Motor?

Die Besten operieren im Schnittpunkt dieser 3 Kreise. Die Guten befassen sich mit einem Kreis oder springen von Kreis zu Kreis. Aber überragende Unternehmen befassen sich nur mit Dingen die ihre Leidenschaft entfachen, in denen sie die Besten werden können und die ihrem Wirtschaftlichen Prinzip gerecht werden.
Diese drei Kernfragen entscheiden über den Erfolg oder die Mittelmäßigkeit.

Was entfacht unsere Leidenschaft ist die Antwort auf die Frage nach dem Warum. Wir machen dies weil es uns Spaß macht und unsere Leidenschaft entfacht. Hier ist meiner Meinung nach die Verbindung zu Simon Sineks Start with why?
Was wir mit Leidenschaft tun, sollte auch die Chance in sich tragen dass wir darin die Besten werden können.
Wenn das was wir tun unsere Leidenschaft entfacht wir darin aber nicht die Besten werden können, sollten wir die Aufgabe nicht tun. Wenn wir in unserem Kerngeschäft nicht der Beste werden können kann das Kerngeschäft nicht Teil des Igelprinzips sein.
Es kann durchaus sein, dass wir in einem Bereich der Beste werden können dafür aber noch keine Kompetenz oder Leidenschaft haben. Dann sollte die Strategie diesen Punkt verbessern.
Der wirtschaftliche Motor ist zum Beispiel Umsatz/Mitarbeiter oder Gewinn/Produkt oder Umsatz/Kunde.
Der Motor sollte so gewählt sein, dass er dem Unternehmen die besten Entwicklungschancen bietet.
Keines der großartigen Unternehmen hat sein Igelprinzip auf Anhieb gefunden. Die Suche nach dem Igelprinzip ist ein langwieriger Prozess. Im Schnitt brauchten Unternehmen 4 Jahre für die Entwicklung ihres Igelprinzipes.

Strategien alleine machten keinen Unterschied in der Entwicklung der Unternehmen. Nur die Entwicklung eines Igelprinzipes führte zu einer enormen Steigerung im Unternehmen.

Auch Technologien führten nur zu großartigen Ergebnissen wenn sie dem Igelprinzip entsprachen. Technologie alleine ist kein Faktor für ein Großartiges Unternehmen.

Top Unternehmen definieren ihre Ziele aus den Einsichten und Ihrem Igelprinzip. Vergleichsunternehmen arbeiten meistens nach dem Hauruck Prinzip.

Darüber hinaus hatten die Top Unternehmen eine Level5 Führungspersönlichkeit. Level 5 Führungspersönlichkeiten schauen aus dem Fenster, wenn sie nach Gründen für den Erfolg suchen. Läuft etwas schlecht schauen sie in den Spiegel und üben Selbstkritik.
Die Führungskräfte der anderen Unternehmen schauen bei Erfolgen in den Spiegel und bei Misserfolgen suchten sie die Fehler bei anderen.

Von aussen geholte Managementstars sind einem nachhaltigen Umschwung zum Spitzenunternehmen eher abträglich. Zehn von elf Take-off-CEOs waren schon länger im Unternehmen beschäftigt. Vergleichsunternehmen engagierten sechsmal häufiger firmenfremde CEOs. Hab ich ja im letzten Kapitel bereits erwähnt. Wer das Modell von Welt der Firma kennt hat eindeutige Vorteile!

Unterschiedliche Vergütung der Manager hatte keinen Einfluss auf die Leistungen des Unternehmens.

Das sind die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie. Bist Du jetzt überrascht?

Was ein Unternehmen groß macht kann auch für Menschen funktionieren. Stell dir mal die Fragen der drei Kreise
1. Was entfacht meine Leidenschaft?
2. Worin kann ich der Beste werden?
3. Welchem ökonomischen Prinzip folge ich?

Wenn Du dich auf die Schnittmenge dieser drei Kreise konzentrierst wirst auch Du einzigartig.
Erfolge suchst Du immer bei deinen Freunden und Misserfolge immer bei Dir. Du wirst überragend werden!

Dranbleiben es gibt noch Hoffnung!

Good to
Great