#174-Du bist der Durchschnitt … Menschen scheitern am Umfeld

Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen mit denen du die meiste Zeit verbringst. Die meisten Menschen scheitern am persönlichen Umfeld! Hast du dich schon einmal in deinem Freundeskreis umgeschaut? Was sind das für Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst? Noch genauer, mit welchen fünf Menschen verbringst Du am meisten Zeit? Schau dir … weiterlesen

#145 – Master your Workday Now!

Wie dir sicher bekannt ist, befasse ich mich seit Jahren mit Tools und Verfahren zum Thema Zeitmanagement. (Ja ich weiß, es gibt kein Zeitmanagement, da man die Zeit nicht managen kann.) In den letzen Wochen ist mir ein interessantes Verfahren unter die Augen gekommen, welches ich dir nicht vorenthalten möchte. Es stammt von Michael Linenberger und … weiterlesen

#128 – Was ist eigentlich Zeit?

Wir haben keine! Wir haben zuwenig. Die Zeit rennt. Alles Sätze die du sicher schon gehört hast. Was aber ist eigentlich Zeit? Die Philosophie und die Lyrik haben viele Beschreibungen und Bilder für die Zeit. Gibt es eigentlich Zeit wenn wir sie nicht messen? Der Begriff Zeitmanagement suggeriert uns, dass wir die Zeit managen könnten. Wenn … weiterlesen

#93-Was ist eigentlich Kanban? – Dinge regeln mit Trello

Wer sich mit Menschen in Fertigungsbetrieben unterhält, der stößt früher oder später auf das Wort Kanban. Jeder Logistiker erklärt Dir, das er Kanban anwendet. Kanban ist japanisch und bedeutet frei übersetzt „Anzeigekarte“. Man zeigt also optisch etwas an. Wir Menschen können nur das erreichen, was wir sehen oder uns vorstellen können. Daher kommt auch das Vision. … weiterlesen

Ordnung im Chaos – Gib eine Bewertung ab und gewinne ein Buch!

Wer bis zum 30.11.2013 auf Amazon eine Bewertung zu meinem Buch „Ordnung im Chaos – nimm dein Leben in die Hand! “  abgibt und mir diese Bewertung per Mail* zuschickt, nimmt an einer Verlosung von 10 Büchern von Ordnung im Chaos statt. Die Verlosung findet durch zufällige Ziehung im Rechner statt und der Rechtsweg ist … weiterlesen

#50 – Ordnung im Chaos 2.0 – Teil 2

Basierend auf dem Schäfer Karnaugh Diagramm definiere ich für meine Aufgaben folgende Grundvoraussetzungen.

1. Alle Aufgaben haben eine Fälligkeit bzw. ein Verfalldatum
Nichts auf dieser Welt hat ewig bestand. Entweder werden die Aufgaben danach dringend oder wertlos. Dringend müssen wir ja auf alle Fälle verhindern oder gezielt minimieren.

2. Aufgaben deren Bearbeitung länger als 90 Minuten dauern sind automatisch ein Projekt
Lange Aufgaben machen keinen Spass und wir fangen niemals damit an. Also müssen diese Projekte mit vielen kleinen Schritten realisiert werden.

Wie bereits letzte Woche erwähnt unterscheide ich zwischen Business und Privat.
Im Prinzip besteht das System aus 4 Listen. Es ist dabei unerheblich, ob du diese Listen auf dem Papier oder elektronisch führst.
Diese 4 Listen gibt es

MIT (Most important Task)
Aufgaben sortiert nach Priorität. Auf dem Papier kannst du ja ein zwei oder drei Sterne davor schreiben.
Maximal 3 Aufgaben. Reduktion ist alles wenn man überhaupt etwas erreichen will. Niemand kann 10 wichtige Aufgaben gleichzeitig im Blick haben.

Irgendwann
Aufgaben sortiert nach Fälligkeit.

Vielleicht
Manuelle Sortierung. Dinge die vielleicht mal interessant werden könnten aber tatsächlich keinen festen Termin haben.
keine Termine

Projekte 2013
Masterplan bzw. Projektliste.
Hier sind alle Aufgaben die länger als 90 Minuten dauern als Projekte hinterlegt.
Auch die Jahresziele sind hier hinterlegt. Auf dem Papier ist es notwendig für jedes Projekt eine eigene Seite zu erstellen. Elektronisch kann man je nach System zu jedem Projekt Unteraufgaben vergeben. (2do auf dem Mac bzw. iPhone)

weiterlesen