#199 – Achtsamkeit und Affirmation

Ein Trend der uns im Internet begegnet ist  Journaling. Früher nannte man das banal Tagebuch schreiben.

Es gibt Untersuchungen, die belegen, dass Menschen stressfreier und kreativer durchs Leben gehen, wenn sie sich mit dem befassen, was sie täglich tun oder was Ihnen widerfahren ist.

Nichts anderes ist ein Tagebuch.  Die Reflexion über das was ich täglich tue lässt mich bestimmte Dinge nochmal durchlaufen. Das regt meinen Geist an sich kreativ mit dem Thema zu befassen.

Mein Motivationsregelkreis stellt diese Fragen an den Automatikregelkreis. Das stellt den Filter der Wahrnehmung anders ein.  Arbeite ich an einem Problem, dann lege ich die Bearbeitung durch diese Reflexion auch in meinen Automatikregelkreis.

Dieser hat mehr Informationen und auch mehr Daten. Wer meine bisherigen Blogbeiträge gelesen hat, es geht um 50 Milliarden Bits/s zu 100 Bits/s.

Bei dem sogenannten Fünf Minuten Journal handelt es sich um die Umsetzung von psychologischen Erkenntnissen. Dabei schreibt man am Morgen auf, für was man dankbar ist und am Abend welche drei Dinge einen heute bewegt haben.

Diese Dankbarkeit am Morgen lässt mich den Tag ganz anders beginnen.

Bekannte Schlagworte hierzu sind Achtsamkeit und Affirmation, was ich mit positiver Bejahung übersetzen würde.

Ich verwende das fünf Minuten Journal schon seit Jahren.

Wie du in nur 5 Minuten täglich dein Leben veränderst

 

Ich kann nur empfehlen es auch einmal zu probieren. Wie sollte ich dieses Tagebuch führen elektronisch oder auf Papier? http://ikeanet.de/homepage2013/48-papier-oder-elektronik-reloaded/

Diese Frage lässt sich nicht so einfach und vor allem pauschal beantworten. Ich gehöre zur Generation Baby Boomer und sehe das sicher anders wie ein Vertreter der Generation Y.

Es gibt Studien die belegen, dass wir Dinge die wir schreiben besser verinnerlichen. Es könnte Unterschiede zwischen schreiben und tippen geben.

Aber selbst ich schreibe seit Jahren elektronisch. Es gibt hier einige interessante Apps die ich nachfolgend kurz beschreiben möchte.

Day One

Beginnen möchte ich mit dem Platzhirsch auf dem Gebiet des Journaling. Day One sieht wunderschönes, ist einfach zu bedienen und kann Bilder, GPS Daten und Wetter abspeichern. Man kann schön sehen wo man war, wie das Wetter dort war und lesen was passiert ist.

http://dayoneapp.com

Früher konnte man nur ein Bild pro Eintrag abspeichern und alle Daten wurden in meinem Apple iCloud Account gespeichert. Jahrelang haben wir diese App in der Familie benutzt und alles war gut. Dann kam ein Update von Day One, man konnte mehrere Bilder abspeichern und Synchronisation nur noch über Server von Day One.  Anfangs gab es keine Aussage zur Verschlüsselung, inzwischen wurde diese nachgeliefert.

Inzwischen gibt es ein Day One Premium welches 24,99$ pro Jahr kostet.

Ich bin da raus! Aber Day One ist immer noch eine der schönsten und vielleicht auch eine der besten Apps

http://ikeanet.de/homepage2013/146-zehn-apps-fuer-die-einsame-insel-reloaded/

 

GridDiary

Wer die Fragen vom Fünf Minuten Journal erst nimmt, für den ist GridDiary die richtige App.

http://griddiaryapp.com/en/

Die App hat mehrere Kacheln oder auch Grids die jeweils mit einer Frage überschrieben sind. Zum Beispiel: Welche drei Dinge haben mich heute glücklich gemacht. Man stellt sich die Fragen aus einer großen Bibliothek zusammen, kann aber auch eigene Fragen erstellen und als Vorlage abspeichern.

Somit beantwortet man täglich wichtige Fragen und befasst sich damit.

Die App synchronisiert über WebDAV (Eigene Cloud), Dropbox oder iCloud. Export als pdf ist möglich der nur bei jedem Eintrag (Tag) einzeln.

Zu jedem Tag kann ein Wetter eingestellt werden und ein Stimmungsbild per Smiley .

Auch GridDiary habe ich lange benutzt. http://ikeanet.de/homepage2013/161-momente-die-unter-die-haut-gehen-grid-diary/

 

Capture365

Habe ich erst vor kurzem entdeckt. Die App ist relativ unbekannt im App Store aber sie ist ein absolutes Juwel.

http://capture365journal.com

Die App kann mehrere Tagebücher verwalten. Man kann eigene Vorlagen erstellen. (Fünf Minuten Journal). Sie synchronisiert über die iCloud oder Dropbox. Kauft man die Erweiterung 365 Direct Sync Service kann man auch über iCloud Accounts hinweg synchronisieren. (Familie)

Jeder Eintrag wird automatisch mit den Ortsdaten und dem Wetter ergänzt. Man kann Fotos und Videos zu jedem Eintrag hinzufügen.

Die App gibt es für Mac und iOS und die Synchronisation ist gut. Ich kann Datumsbereiche als pdf oder als txt exportieren.

Wichtigste Funktion von Capture365 ist die Fähigkeit Tagebücher aus Day One zu importieren. Damit konnte ich alle meine alten Einträge, Bilder, Rezepte und Reiseberichte übernehmen.

Ich kann hier Capture365 uneingeschränkt empfehlen.

Dranbleiben – es gibt noch Hoffnung.