#165 – Microsoft OneNote als Ersatz für Evernote

Vor einigen Wochen hat Evernote seine Bedingungen geändert. Mit dem kostenlosen Account können nur noch zwei Geräte synchronisiert werden. Jahrelang verwende ich Evernote auf allen meinen Geräten und jetzt gehen nur noch zwei. Diese Änderung war für mich der Anlass einmal Alternativen zu suchen. Als ernst zu nehmenden Konkurrenten habe ich Microsoft OneNote ausgemacht.
OneNote ist ein kostenloses Programm welches auf praktisch allen Plattformen läuft. Ähnlich Evernote benötigt man ein Konto für die Synchronisation. Bei OneNote ist dies ein Microsoft Konto.
Die Einrichtung ist sehr schnell möglich und mit den Apps kann die Arbeit sofort beginnen.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-17-04-55

OneNote arbeitet ähnlich Evernote mit Notizbüchern. Hier kann man nach Geschmack seine eigenen Themenbereiche bzw. Lebensbereiche definieren. In jedem Notizbuch können zusätzliche Gruppierungen erstellt werden. Damit kann man dem Notizbuch eine eigene Struktur geben.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-16-58-17
Beim Notizbuch Projekte habe ich damit den Workflow von Trello nachgebaut. Wartend, In Bearbeitung, Delegiert und Erledigt. Je nach Zustand des Projektes verschiebe ich es in die entsprechende Lasche.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-17-05-04

Die Eingabemöglichkeiten sind vielfältig. Texteingabe, Stifteingabe, Zeichnungen, pdf-Dateien, Audiodateien oder sonstige Dateien können jeder Notiz hinzugefügt werden.
Wissen und Information finden damit einen Ablageort der über alle Geräte synchron bleibt und immer erreichbar ist. Was bei OneOnote ebenfalls geht, ist das Eintragen per Mail. (Diese Funktion kostet bei Evernote inzwischen Geld)
Finde ich in meinem Postfach eine wichtige Mail mit Anhang schicke ich mir diese Mail an meine OneNote Mailadresse. Die Mail landet damit schnell im Eingangskorb und kann bei der nächsten Bearbeitung in das korrekte Notizbuch verschoben werden.
Notizbücher in OneNote können zur Bearbeitung freigegeben werden und ich kann einzelne Notizen verschicken.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-17-14-36
Damit ist ein einfacher effektiver Workflow und Kollaboration im Team möglich.
Für alle Vorgänge rund um das Business verwende ich aktuell Microsoft OneNote. Es hat jetzt schon zu Erleichterungen geführt obwohl ich noch gar nicht perfekt in der Benutzung bin und täglich hinzulerne. Deshalb wird dieser Artikel nicht der letzte Artikel sein.
Natürlich verwende ich immer noch meinen Evernote Account in Verbindung mit meinem Lieblingsprogramm für Wissen und Erinnerungen : aNote
Hier speichere ich meine privaten Dinge ab. Ich habe also ab sofort eine Trennung zwischen beiden Bereichen. Bin selbst gespannt ob es dabei bleibt, oder ob ich in absehbarer Zeit auf ein einziges Tool umsteige.

Dranbleiben – es gibt noch Hoffnung!